Home > Blog > 7 Werbemaßnahmen zur Neukundengewinnung

7 einfache Werbemaßnahmen zur Gewinnung neuer Kunden

Potenzielle Kunden von sich und seinem Angebot überzeugen ist oft nicht leicht. Sind die Maßnahmen zu forsch, verschrecken Sie Kunden. Sind sie nicht aussagekräftig, werden sie nicht wahrgenommen.
Damit die Akquise klappt, sind spezielle Werbemaßnahmen, eine Strategie und etwas Kreativität nötig. Wir zeigen Ihnen 7 einfache Werbemaßnahmen zur Gewinnung neuer Kunden, mit denen Sie Ihre Zielgruppe ansprechen und von sich begeistern können!
7 Werbemassnahmen mit OOHLEMON
Quelle: © OOHLEMON
Jedes Unternehmen ist auf neue Kunden angewiesen. Erfahrungsgemäß verlieren Geschäfte jeglicher Art jährlich circa 5 Prozent ihrer Bestandskunden. Ohne Neukunden stagniert das Geschäft, im schlimmsten Falle kann dies zu einer finanziellen Bedrohung werden.

Was sind typische Werbemaßnahmen? – Eine Definition

Werbemaßnahmen beschreiben alle Maßnahmen, die ein Unternehmen einsetzt, um eine Zielgruppe über ein Unternehmen, ein Produkt oder eine Marke zu informieren. Die Maßnahmen verfolgen stets ein bestimmtes Ziel, beispielsweise eine Umsatzsteigerung, Gewinnmaximierung, Positionierung auf einem Markt oder Kundengewinnung.

Typische Werbemaßnahmen des klassischen Marketing-Mix sind Print, Funk und TV-Werbung. Werbung ist im Wandel-auch sie unterliegt einer stetigen Veränderung und Werbemaßnahmen passen sich ans Zeitalter der Digitalisierung an. Neben den drei typischen Werbemaßnahmen stehen Werbetreibenden heute eine Vielzahl neuer Kanäle bereit, eine Werbebotschaft auszugeben und neue Kunden zu gewinnen.

Zu den genannten Werbemethoden setzen viele Unternehmen ergänzend auf eine eigene Unternehmenswebseite. Eine Internetpräsenz ist mittlerweile genauso selbstverständlich wie früher der Eintrag in die Gelben Seiten. Darüber können (potenzielle) Kunden sich über das Unternehmen und die angebotenen Produkte sowie Dienstleistungen informieren.

Laut Statistik nutzen 80% der Menschen das Internet zur Informationsbeschaffung, bevor sie ein Produkt kaufen oder eine Dienstleistung in Anspruch nehmen. Eine gut gestaltete Website ist das Aushängeschild des Unternehmens im Internet. Überzeugt die Homepage, wird aus einem Interessenten ein neuer Kunde.

7 effektive Werbemaßnahmen zur Neukundengewinnung

Digitalisierung macht es kleinen und mittleren Unternehmen möglich, Werbung mit kleinem Budget zu betreiben. Während die klassischen Werbemaßnahmen wie Printwerbung kostenintensiv sind, stehen Werbetreibenden heute eine Vielzahl neuer Medien zur Verfügung, um Neukunden zu akquirieren.

Hier zeigen wir Ihnen, wie Sie Neukunden gewinnen online können. Voraussetzung ist, dass Unternehmen die Vorteile einer eigenen Website nutzen und diese weiter ausbauen wollen. Bedenken Sie jedoch, dass nicht alle vorgestellten Methoden für jedes Unternehmen gleichermaßen geeignet sind. Nutzen Sie daher die Maßnahmen, die am besten zu Ihnen passen.

Bevor Sie mit einer Kampagne starten, fragen Sie sich zunächst, wer Ihre Zielgruppe ist und wie Sie diese erreichen. Legen Sie anschließend eine Strategie fest, wie Sie vorgehen wollen. Vergessen Sie nicht, Kennziffern (KPI) zu definieren, um Ihre Werbewirkung zu überprüfen. Jetzt heißt es nur noch: Loslegen!

1. Content Marketing

Content Marketing ist eine Methode des Marketings, mit dem nützlicher Content einer Zielgruppe bereit gestellt wird. Dabei steht nicht die Werbebotschaft im Mittelpunkt, sondern der Inhalt, der Kunden bei einem spezifischen Problem eine Lösung anbietet oder zur Unterhaltung beiträgt.

Content Beiträge können auf unterschiedliche Weise der Zielgruppe zur Verfügung gestellt werden, beispielsweise in Form eines Textes auf einem Blog, Bilder in sozialen Medien, Videos, Podcasts oder Whitepaper.

Entscheidend ist, dass Sie den Inhalt informativ gestalten. Eine bewährte Methode ist das Storytelling. Kreieren Sie mithilfe einer Geschichte einen Content, der den Nutzer mitreist und begeistert.

2. SEO

SEO steht für Search Engine Optimization und bedeutet Suchmaschinenoptimierung. Das umfasst alle Maßnahmen, die die Sichtbarkeit einer Website in Suchmaschinen erhöht und Kunden dadurch auf ein Unternehmen aufmerksam werden. Ziel ist es, dass Inhalte auf der ersten Seite der Suchergebnisse angezeigt werden. Je höher ein Beitrag erscheint, desto wahrscheinlicher wird ein Nutzer auf die Anzeige klicken.

Die Optimierung der Website erfolgt in zwei Schritten. Zum einen auf der Seite selbst (On-Page), beispielsweise über relevanten Content unter Berücksichtigung bestimmter Keyboards, oder der Ladezeiten der Seite.

Zum anderen erfolgt die Optimierung außerhalb der eigenen Website (Off-Page), beispielsweise durch Verlinkungen (Backlinks). Am besten funktioniert der Linkaufbau über hochwertigen Content, den Leser gerne mit anderen teilen.

3. SEA

Search Engine Advertising, oder kurz SEA, bedeutet Suchmaschinenwerbung und ist ein Bestandteil des Suchmaschinenmarketing. Diese geht Hand in Hand mit SEO, da beide viele Gemeinsamkeiten aufweisen. Einziger Unterschied: Bei SEA müssen Werbetreibende für die gleichen Besucher bezahlen.

Sobald ein Nutzer nach einem bestimmten Begriff sucht, werden ihm passende Anzeigen gezeigt. Klickt der Nutzer auf eine ihm vorgeschlagene Anzeige, zahlt der Werbetreibende dafür. Diese Suchergebnisse unterschieden sich von organischen Anzeigen, da diese meist auf den ersten Rängen einer Suchanfrage stehen und als bezahlte Anzeige gekennzeichnet sind.

Mit Suchmaschinenwerbung platzieren Unternehmen ihre Botschaft innerhalb der Suchergebnisse. Um potenzielle Kunden mit einer Anzeige zu erreichen, müssen die richtigen Keyboards gewählt werden. Ein klarer Vorteil gegenüber SEO ist jedoch, dass Unternehmen mit einer geschalteten Anzeige sofort Sichtbarkeit generieren und Neukunden besser ansprechen.
OOHLEMON als Werbemaßnahme
Quelle: © OOHLEMON

4. E-Mail Marketing

E-Mails sind ein beliebtes Instrument der elektronischen Kommunikation. Sie sind mit dem klassischen Postversand von Werbemitteln zu vergleichen. Unternehmen können damit gezielt Werbebotschaften an Zielgruppen verschicken. Dies geschieht überwiegend durch einen Newsletter, zu dem Nutzer sich freiwillig anmelden.

Newsletter informieren regelmäßig über Produktneuheiten, Rabattaktionen oder Events mit der Absicht, ein positives Image sowie Kundenvertrauen aufzubauen und Nutzern einen Mehrwert zu bietet. Das E-Mail Marketing ist eine ideale Maßnahme, damit aus einem Interessanten ein Neukunde wird.

Damit eine werbliche E-Mail nicht als Spam ungelesen im Spamordner landet, muss diese so geschrieben sein, dass sie die Aufmerksamkeit des Lesers weckt. Eine interessante Betreffzeile sowie ein gut strukturierter und informativer Inhalt veranlassen Empfänger die Mail zu lesen und eingefügte Links anzuklicken.

5. Social Media Marketing

Social Media ist keineswegs nur etwas für junge Menschen. Wer so denkt, verpasst eine Chance mit seiner Zielgruppe direkt in Kontakt zu treten.

Beliebte Plattformen sozialer Medien sind Facebook, Instagram, Twitter, YouTube, Pinterest, LinkedIn oder Xing. Auf diesen Plattformen verhält es sich ähnlich wie bei Suchmaschinen: Es gibt organische und bezahlte Posts. Viele Unternehmen greifen auf die bezahlte Anzeige zurück. Diese ist verhältnismäßig günstig und lässt sich zielgerichtet an die jeweilige Zielgruppe anpassen.

Social Media Nutzer wollen in erster Linie informiert und unterhalten werden. Kreative Beiträge, die einen Mehrwert bieten, werden von Followern gelikt, geteilt, kommentiert und gehen im besten Falle viral.

Ziel ist es, Nutzer durch einen Beitrag zu begeistern, sodass dieser zu einem Fan der Marke oder des Produktes wird. Ist dieser von einem Produkt begeistert, wird er dies auf seinem Profil teilen und seinem Netzwerk weiterempfehlen. So wächst die Reichweite schrittweise und das Unternehmen wird bekannter.

6. Influencer Marketing

Ein Influencer ist eine Einflussperson, die über soziale Medien Menschen inspiriert und deren Meinung beeinflusst. Es sind Menschen mit einer gewissen Reichweite, die im Gegensatz zu Prominenten in einem engen Austausch mit ihrer Community stehen.

Beim Influencer Marketing geht es darum, meinungsbildende Personen als Fürsprecher für eine Marke oder ein Produkt zu gewinnen. Aufgrund ihrer Reichweite nehmen sie einen positiven Einfluss auf Bewertungen des beworbenen Produkts und steigern somit die Glaubwürdigkeit einer Werbebotschaft.

Welcher Influencer am besten zu einem Unternehmen passt, hängt von dem beworbenen Produkt und der Zielsetzung ab. Wollen Sie mit einem Influencer zusammenarbeiten, sollten Sie nicht ausschließlich auf die Reichweite und die Followerzahl achten. Vielmehr ist die Bindung der Einflussperson zu den Fans entscheidender. Die Kooperation mit einem Mikro-Influencer kann unter Umständen mehr Erfolg versprechen, da diese mit einem höheren Engagement agieren.

7. Out-of-Home

Außenwerbung als Werbemittel boomt. Das liegt daran, dass Menschen heute häufiger und länger unterwegs sind. Oft reicht ein kurzer Blick aus, damit die Botschaft beim Rezipienten ankommt. Neben Plakaten, Postern, Schildern und Litfaßsäulen, ist das junge Medium DOOH besonders aufmerksamsstark.

Digital Signage Lösungen arbeiten mit Displays, über die Werbebotschaften ausgegeben werden. Informationen werden schnell erstellt und in Echtzeit über Bildschirme ausgestrahlt. Sie erreichen Zielgruppen effektiv dort, wo sie sich aufhalten.

DOOH lässt sich ausgezeichnet mit Online Marketing verbinden, beispielsweise durch die Einbindung eines QR-Codes, der den Nutzer sofort auf die Homepage des Unternehmens leitet. Sie haben auf Instagram einen Beitrag veröffentlicht, der viel Aufmerksamkeit generiert hat? Dann lassen Sie diesen über DOOH-Screens laufen und erreichen damit Zielgruppen, die kein Social Media nutzen.

Fazit – Regionale Werbung mit OOHLEMON als Sprungbrett für kleine Unternehmen

Kleinen und mittleren Unternehmen einer Region stehen unterschiedliche Werbemaßnahmen zu Verfügung, um die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Neben den klassischen Methoden spielen eine Website und Online Marketing eine immer wichtigere Rolle.

Während die klassischen Werbeformen immer mehr an Relevanz verlieren, boomt Out-of-Home-Werbung. Der Aufsteiger in dieser Branche ist digitale Außenwerbung. OOHLEMON ist ein Teil davon und treibt die Branche durch die innovative OOHLEMON-App auf eine neue Ebene.

Die OOHLEMON-App ist genauso einfach zu bedienen wie Social Media. Werbetreibende gestalten in wenigen Klicks eine Werbebotschaft und geben diese in Echtzeit an allen relevanten Standorten über Bildschirme aus. Um Kunden effektiv zu erreichen, können Nutzer die Region und den Radius bestimmen, wo eine Botschaft ausgegeben wird. Egal ob im Wartezimmer des Arztes oder an der nächsten Tankstelle, die Botschaft erreicht Zielgruppen wirkungsvoll und effektiv.

Mit Content- oder Social Media Marketing verknüpft, können Werbetreibende Zielgruppen durch informative und unterhaltsame Botschaften einen Mehrwert bieten, der aus einem Interessenten einen neuen Kunden schafft. Denn DOOH ist mehr als ein Plakat auf einem Bildschirm-DOOH ist bewegt und kreativ!

Sie wollen mehr zu der OOHLEMON-App wissen? Dann kontaktieren Sie uns. Wir beraten Sie gerne.
OOHLEMON
Werbung für Jeden: einfach, flexibel, direkt.
Ziegelbergstraße 27 
73527 Schwäbisch Gmünd
Germany
© 2020 oohlemon